Autor Thema: Activities bei "wissenschaftlich Arbeiten"  (Gelesen 142 mal)

Offline Sywal

  • Mitglied
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Activities bei "wissenschaftlich Arbeiten"
« am: Oktober 03, 2018, 11:08:18 Vormittag »
Hallo, liebe Kollegen!
Ich habe gerade mit der Lektüre meines ersten Skriptums begonnen (wie vielfach angeraten Modul "Wissenschaftliches Arbeiten") und stelle gerade fest, dass von der ersten Activity weg im Grunde an der Master Thesis gefeilt wird. Das überfordert mich gerade ein wenig....ich habe keine Idee zu einer Master Thesis und gedacht, "das ergibt sich schon im Laufe des Studiums..."

Soll ich mir also eine fiktive Frage mal ausdenken, nur so zum üben....oder rasch in die Bibliothek und mir eine ernshafte Thesis ausdenken...oder einfach dann die Prüfung beantragen und sehen, was diese ergibt?
Kann ich am Ende die Prüfung überhaupt beantragen, wenn ich keine Forschungsfrage hab? :-\

Danke und LG Sybille

Offline Sigrid Neustifter

  • Studienservice
  • Member
  • *****
  • Beiträge: 64
  • Karma: +1/-0
Re: Activities bei "wissenschaftlich Arbeiten"
« Antwort #1 am: Oktober 03, 2018, 01:19:33 Nachmittag »
Liebe Sybille!

Die genannten Activities sollen Sie zum Üben anregen, zielen aber keinesfalls darauf ab, am Ende des Moduls ein fertiges Konzept für Ihre Masterarbeit vorzuweisen. Also keine Sorge um die Seminararbeit. Dort werden Sie Fragen bzw. Aufgabenstellungen vorfinden, die dann zu beantworten und auszuarbeiten sind, ein Konzept wird bei der Prüfung nicht gefordert.

zum Üben in den angesprochenen Activities: Welches Thema will ich bearbeiten (und warum)? Untersuchungsgegenstand abgrenzen, damit er nicht zu breit gefasst ist. Was will ich mit meiner Masterarbeit erreichen (Ziel)? Welche konkrete Frage muss ich beantworten, um mein Ziel zu erreichen? Mit welchen wissenschaftlichen Methoden kann ich die Frage beantworten? Wie könnte eine Hypothese dazu lauten?


beste Grüße

Sigrid Neustifter
ASAS Studienabteilung

Offline Sywal

  • Mitglied
  • Member
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Re: Activities bei "wissenschaftlich Arbeiten"
« Antwort #2 am: Oktober 06, 2018, 04:49:48 Nachmittag »
Danke für die erhellende Antwort!

Eine weitere Frage stellte sich mir:

soll man eigentlich gleich mehrere Fächer des Basisstudiums beginnen oder immer nach und nach?
Ich könnte ja grundsätzlich alle Basisfächer mal ausdrucken, aber die Prüfung erst in einem halben Jahr anfordern....oder gibt es einen Zeitrahmen, den man einhalten muss vom Start des Faches bis zur Prüfung?

Ich habe einstweilen nur wissenschaftlich Arbeiten zum Lernen ausgedruckt, frage mich aber, ob das nicht zu wenig ist, besonders da ich die Prüfung/Seminararbeit nicht direkt nach Ablauf der Frist anfordern kann, weil ich da grade im Ausland bin....somit verzögert sich das alles schon gleich mal.  :-[

Offline Sigrid Neustifter

  • Studienservice
  • Member
  • *****
  • Beiträge: 64
  • Karma: +1/-0
Re: Activities bei "wissenschaftlich Arbeiten"
« Antwort #3 am: Oktober 08, 2018, 11:21:16 Vormittag »
Sie studieren zeit- und ortsunabhängig dh. Sie fordern, wann und wo es Ihnen beliebt, die Prüfung an.

Die 28-Tage-Frist ab Check-In müssen Sie einhalten, vorher kann die Prüfung nicht abgerufen werden, das heißt aber nicht, dass Sie sofort nach Ablauf der Check-In-Frist die Prüfung machen müssen. Sie bestimmen für sich selbst das Prüfungsdatum. Besonders bei Seminararbeiten sollten Sie für die kommenden 14 Tage so gut es geht vorausplanen können und wenig berufliche oder private Zusatzanforderungen bewältigen müssen, um ausreichend Zeit für die Seminararbeiten zu haben.

Wenn Sie sich ausreichend vorbereitet fühlen, empfehle ich den Start der Prüfung. Es gibt also keinen Zeitrahmen von Check-In bis Abgabe der Prüfung.

Auch die Lernstrategien obliegen Ihrer Entscheidung. Da Sie zu keinen verpflichtenden Vorlesungsterminen anwesend sein müssen, möchte ich empfehlen, sich immer nur auf ein Modul zu konzentrieren, dies hängt jedoch von Ihrem persönlichen Lernstil ab. Selbstverständlich dürfen Sie auch zwei Module gleichzeitig vorbereiten und durchstudieren.

Sehen Sie neben dem Skript aber jedenfalls unbedingt auch die Videos.


Gutes Gelingen!