Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
11
News / MBA General Management Competence
« Letzter Beitrag von ASAS am April 25, 2018, 01:13:58 Nachmittag »
MBA General Management Competence

Der MBA General Management Competence wird als Kooperationslehrgang des AIM Austrian Institute of Management und der Fachhochschule Burgenland mit der ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH angeboten. Die ersten fünf Anmeldungen zum MBA General Management Competence erhalten ein Tablet als Geschenk.  Dieses Angebot ist bis Ende Mai 2018 gültig. Ihre Vorteile  der MBA für Generalisten mit der Möglichkeit sich die Spezialisierung oder Vertiefung maßzuschneidern 90 ECTS  Mindeststudiendauer 3 Semester, Berufstätige studieren in der Regel 4 Semester Anrechnung von bereits erbrachten Studienleistungen: max. 30 ECTS 11 Module (66 ECTS)  Masterarbeit (24 ECTS)  Lehrgangsgebühr EUR 8.900,–, steuerlich abzugsfähig Zeit- und ortsunabhängig in Fernlehre absolvierbar     Der MBA ersetzt die Unternehmerprüfung und bietet Ihnen u.a. die Zugangsvoraussetzung für das reglementierte Gewerbe der Unternehmensberatung oder auch des Gastgewerbes. Der MBA General Management Competence vermittelt Ihnen die notwendigen Schlüsselfertigkeiten um als Generalist funktionsübergreifende Managementaufgaben zu übernehmen und erfolgreich durchführen zu können. Die Studieninhalte sind ideal für alle Führungskräfte, die sich kaufmännisches und rechtliches Wissen auf akademischem Niveau in kompakter Form aneignen wollen. Der Masterlehrgang besteht aus zwei Abschnitten – einem Abschnitt BASIS (36 ECTS Studienleistung) mit den 6 Pflichtmodulen  Grundzüge der Ökonomie   Rechnungswesen – Buchhaltung & Bilanzierung  Marketing  Informations- und Kommunikationstechnologie  Wirtschaftsrecht  Wissenschaftliches Arbeiten   sowie einem Abschnitt AUFBAU (30 ECTS) bestehend aus 5 Wahlmodulen, welche der Studierende aus den nachstehenden Lehrveranstaltungen selbst bestimmt!  Strategisches Management  Unternehmensorganisation Personalwirtschaft  Einführung in das Controlling  Beteiligungscontrolling Organisationspsychologie  Projektmanagement   Öffentlichkeitsarbeit  Mitarbeiterschulung/Motivation  Management Non-Profit-Org.  Europarecht  Sozialwissenschaftliche Grundlagen  Verwaltungsrelevante Rechtsgebiete   Der Modus von Wahlmodulen im Abschnitt AUFBAU ermöglicht eine auf die Bedürfnisse des Studierenden maßgeschneiderte Weiterbildung. Berufsbild und Karrierechancen – Für wen eignet sich dieser Masterlehrgang besonders? Das Fernstudium „MBA General Management Competence“ eignet sich ideal für Personen, die in Zukunft als Generalisten Führungsaufgaben und Führungspositionen im Unternehmen übernehmen wollen.Nicht-Betriebswirte, die sich für eine breite betriebswirtschaftliche Weiterbildung mit akademischem Abschluss („Master of Business Administration“) entschließen wollen.Personen, die auf Führungskräfte-Ebene kompetent auftreten und mitreden wollenPersonen, welche die Vorteile eines berufsbegleitenden Fernstudiums in Anspruch nehmen wollen (keine Präsenz an der Hochschule, flexibles Lernzeit-Management, Prüfungen online von Zuhause aus). Weitere Informationen zum MBA General Management Competence finden Sie hier: http://asasonline.com/weiterbildung/mba/fernstudium/mba-individual-skills.html Der Folder dazu: http://asasonline.com/fileadmin/content/course-pdf/AIM_General_Management_Competence.pdf

Source: MBA General Management Competence
12
StudyGroup / Re: Wirtschaftsrecht
« Letzter Beitrag von Marlene am April 09, 2018, 11:27:46 Vormittag »
Mir ist noch etwas eingefallen was ich gerne mit euch teilen möchte. Super Praktisch und sehr informativ um ins Thema reinzukommen sind die WU Vorlesungen von Prof. Spitzer (Einführungsvorlesung) welche auf YouTube verfügbar sind:

https://www.youtube.com/watch?v=19rij9SpSac&list=PLCGv5qSIfk2RwfBVmiticw4BzCIYC8DVN&index=1

Er erklärt die Materie wirklich sehr spannend und kurzweilig, die Videos gibt es in Top-Qualität und er hat auch spannende Fälle in die Vorlesung reingepackt.

LG Marlene
13
StudyGroup / Re: Wirtschaftsrecht
« Letzter Beitrag von Marlene am April 09, 2018, 09:17:19 Vormittag »
Hallo Petra,
vielen, vielen Dank für deine Antwort und deine wertvollen Infos! Ja, die Modalität ist noch immer dieselbe wie bei dir - man hat zwei Wochen nach Anforderung der Prüfung Zeit, die Arbeit zu schreiben. Dann kann ich ja nur hoffen, dass in diesem Zeitraum meine Kinder nicht krank werden ... 

Ich dachte auch, dass ich in dieser Zeit die FH-Bibliothek in Eisenstadt nutzen werde, da ich nur eine halbe Stunde entfernt wohne - und dann habe ich die Fachliteratur griffbereit.

Dankeschön und LG, Marlene
14
StudyGroup / Re: Wirtschaftsrecht
« Letzter Beitrag von PetraMayr am April 08, 2018, 08:52:23 Nachmittag »
Hallo Marlene,
ich habe vorher das Skript durchgearbeitet und mich auch mit dem RIS vertraut gemacht.
Die Fragen waren dann teilweise sehr speziell und praxisnahe. Ich habe mir in der Studienbibliothek Literatur besorgt.
Du hast aber wenn du die Fragen anfordert NUR 2 Wochen Zeit. (zu mindest bei mir war das so).Ich hatte ab diesem Zeitpunkt wirklich kaum mehr Zeit für etwas anderes.
LG Petra
15
StudyGroup / Wirtschaftsrecht
« Letzter Beitrag von Marlene am April 03, 2018, 08:59:46 Nachmittag »
Liebe Alle!
Bin gerade bei Wirtschaftsrecht angelangt und wollte einfach mal so in die Runde fragen, ob ihr mir ein paar Tipps übermitteln könnt, wie ich die Arbeit so effektiv und gut wie möglich absolvieren/schreiben kann.

Mich würde vor allem interessieren ob ihr mit den drei Wochen zum Verfassen der Arbeit gut zurechtgekommen seid? Wie genau habt ihr euch vor Verfassen der Arbeit darauf vorbereitet? Habt ihr zusätzliche Literatur verwendet? Bzw. gibt es nützliche Links/Hilfestellungen im Netz, die ich beachten soll? Jede Anregung wird mir helfen :-) Meine letzte schriftliche Arbeit auf der Uni ist schon ziemlich lange her ...

Danke und LG
Marlene
16
StudyGroup / Re: VWL Lerngruppe
« Letzter Beitrag von Marlene am April 03, 2018, 08:35:50 Nachmittag »
Wollte mich nur kurz mit einem Update zu VWL melden - nachdem ich die Prüfung vor einiger Zeit mit einem Genügend geschafft habe (puhhhh, ich war froh :-)).

Solltet ihr Fragen zum Stoff/zur Prüfung haben, könnt ihr euch gerne bei mir melden - wenn ich mich erinnern kann, dann helfe ich gerne weiter!
17
StudyGroup / Re: Buchhaltung und Bilanzierung - Prüfungsaufbau (schriftlich)
« Letzter Beitrag von Marlene am April 03, 2018, 08:26:45 Nachmittag »
Liebe MitstudentInnen! Nachdem ich nun die Prüfung Buchhaltung und Bilanzierung abgelegt habe, wollte ich mich noch für eure Hilfestellungen/Infos bedanken und für alle, die die Prüfung noch ablegen müssen, ein paar Infos ins Forum stellen:

1.) Die Prüfungsfragen waren teilweise detailreich und es kam auch eine Frage, welche die genauen Paragrafen abfragte. 2.) Die Praxis- und Theoriefragen waren sehr ausgewogen, d.h. wirklich sowohl Theoriefragen als auch Buchungsbeispiele anschauen 3.) Jetzt subjektiv gesehen fand ich die Fragen sehr ausgewogen (vom Stoffgebiet her gab es Fragen aus allen Kapiteln) 4.) Anhand der Musterklausur und den zahlreichen Beispielen kann man sich sehr gut auf die Prüfung vorbereiten 5.) Ich hatte ein paar Fragen zu praktischen Beispielen - Frau Mag. Neustifter gab mir hier die schriftliche Erklärungen per Mail - das war wunderbar. (DANKESCHÖN!!!).

Viel Erfolg allen, die die Prüfung noch ablegen werden.
LG Marlene

PS.: Bei Fragen könnt ihr mich gerne persönlich anschreiben
18
StudyGroup / Re: Projektmanagement
« Letzter Beitrag von Janis Herrel am April 03, 2018, 05:50:43 Nachmittag »
Hi Zusammen,

ich fange gerade auch mit Projektmanagement an und bin auch etwas erschrocken, als ich das Umfangreiche Skript gesehen habe.

Ich würde gerne wissen, ob Ihr die Seminararbeit als machbar und fair empfunden habt oder ob es ziemlich schwer war?

Beste Grüße
19
News / Sommersemester 2018 - ÖH Beitrag fällig!
« Letzter Beitrag von ASAS am März 20, 2018, 07:23:21 Nachmittag »
Sommersemester 2018 - ÖH Beitrag fällig!

Der gesetzlich vorgeschriebene ÖH-Beitrag ist der Mitgliedsbeitrag bei der Österreichischen HochschülerInnenschaft und ermöglicht der ÖH die Vertretung der Studierenden-Interessen. 13% davon gehen an die Bundesvertretung der ÖH, 87% an die lokale Vertretung an der Uni, Pädagogischen Hochschule (PH), Fachhochschule (FH) oder Privatuniversität.
Die Einzahlung des ÖH-Beitrages (Euro 19,20) ist die Meldung der Fortsetzung des Studiums und muss fristgerecht bis 30.04.2018 und in voller Höhe bei Ihrer Bildungseinrichtung eingelangt sein.

Beachten Sie, dass zwischen Einzahlung und Buchung einige Banktage vergehen können - zahlen Sie daher bitte ein paar Tage vor Fristende ein (bis 25.04.2018). Studierende, deren ÖH-Beitrag nicht fristgerecht und in voller Höhe eingelangt ist, werden auf Grund gesetzlicher Vorgaben vom Studium abgemeldet.
An der Vernetzung aller Bildungseinrichtungen wird gearbeitet, trotzdem kann es zur Notwendigkeit kommen den ÖH-Beitrag mehrfach einzuzahlen: An den Universitäten reicht die einmalige Zahlung für alle Unis, an den PHs, PUs und FHs jedoch nicht. Auch bei gleichzeitigem Studium an Uni und PH, PU, bzw. FH musst meist doppelt eingezahlt werden.Die ÖH erstattet jedoch doppelt oder mehrfach eingezahlte ÖH-Beiträge grundsätzlich zurück.

ANTRAG AUF RÜCKERSTATTUNG STELLEN
Die ÖH ist per Gesetz verpflichtet, von allen Studierenden den Beitrag einzuheben und jede Rückerstattung muss entsprechend nachweisbar gerechtfertigt sein. Es ist daher erforderlich einen ausgefüllten Antrag inklusive Einzahlungsnachweise an folgende Adresse zu senden:

Österreichische HochschülerInnenschaft
"Rückerstattung ÖH-Beitrag"
Taubstummengasse 7-91040 Wien
Telefon: +43/1/310 88 80/15 FAX: +43/1/310 88 80/36
sekretariat@oeh.ac.at


Source: Sommersemester 2018 - ÖH Beitrag fällig!
20
News / Zertifiziertes Qualitätsmanagement für die ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH
« Letzter Beitrag von ASAS am März 20, 2018, 07:19:08 Vormittag »
Zertifiziertes Qualitätsmanagement für die ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH

Welche Bereiche werden von der ISO 29990:2010 abgedeckt?
Im Wesentlichen gliedert sich die Norm ISO 29990:2010 in zwei Bereiche, nämlichin die Lerndienstleistungen (darunter fällt z. B. das Gestalten, Erbringen und Monitoring von Lerndienstleistungen) und das Management des Lerndienstleisters (dazu gehören Management und Strategie, interne Organisation und Ressourcenmanagement sowie Evaluation, Analyse und Verbesserung).

Ö-Cert, der Qualitätsrahmen für die Erwachsenenbildung in Österreich

Ö-Cert legt österreichweit Qualitätsstandards für Erwachsenenbildungsorganisationen fest und schafft Transparenz für Bildungsinteressierte und für FördergeberInnen. Sie finden uns unter folgendem Link auf dem Webauftritt der Ö-Cert: https://oe-cert.at/qualitaetsanbieter/915-asas-aus-und-weiterbildung-gmbh.php
Durch die österreichweite Anerkennung der Zertifizierung durch Länder und Bund entfallen die Mehrfachzertifizierungen für Erwachsenenbildungsorganisationen. Sie haben dadurch gleiche Möglichkeiten beim Zugang zur Förderung ihrer Weiterbildung, auch wenn diese nicht in Ihrem Bundesland stattfindet. (https://oe-cert.at/ueber-uns/oe-cert.php).

Finden Sie hier weitere Informationen und nützliche Links zum Thema Finanzierung und Förderung: http://asasonline.com/weiterbildung/foerderung-und-finanzierung-des-fernstudiums.html

Eine Bildungseinrichtung, die solche oder andere qualitätssichernde Maßnahmen wie eben ISO 29990:2010, aber auch ISO 9001, Wien-Cert, CERT-NÖ, QVB, OÖ-EBQS, LQW, S-QS, EFQM nachweist, wird in das Ö-Cert-Verzeichnis als Qualitätsanbieter aufgenommen - Ö–Cert ist also ein Verzeichnis!

Das Ö-Cert-Zertifikat verschafft KursteilnehmerInnen somit einen Überblick über qualitätssichernde Maßnahmen der Erwachsenenbildungsorganisationen, die eben ins Verzeichnis der Ö-Cert Qualitätsanbieter aufgenommen werden - ASAS hat damit einen Qualitätsnachweis sichert die gegenseitige überregionale Anerkennung zwischen den einzelnen Bundesländern sowie mit dem Bund d.h. eine Erwachsenenbildungsorganisation wie die ASAS genießt damit österreichweite Anerkennungmöchte qualitätssichernde Maßnahmen in der Erwachsenenbildung fördern und Transparenz und vereinfachte Verwaltung schaffen - bringt Klarheit und Vereinfachung bei Förderungen Konkret heißt das:

 Die Kurs- bzw. LehrgangsteilnehmerInnen der ASAS können nun österreichweit Förderungen in Anspruch nehmen, wie z.B. das Oö. Bildungskonto https://www.land-oberoesterreich.gv.at/170925.html, siehe Voraussetzungen: "Die Bildungsmaßnahme muss an einer Bildungseinrichtung absolviert werden, die über das Qualitätssiegel der Oö. Erwachsenenbildung verfügt, durch vergleichbare Verfahren (Ö-Cert) zertifiziert ist oder an Akademien bzw. Schulen, die auf Grund von Bundes- oder Landesgesetzen mit Bescheid eingerichtet sind.“,Wien - WAFF, https://www.waff.at/, "Alle Einrichtungen, die zertifiziert sind nach Wien-Cert, Ö-Cert, …“,Niederösterreich, http://www.noe.gv.at/noe/Arbeitsmarkt/Foerderung_noeBildungsfoerderung.html, "Die Bildungsmaßnahme muss der berufsspezifischen Weiterbildung dienen und bei einem zertifizierten bzw. anerkannten Bildungsträger absolviert werden“.

Unser Fernstudien-Programm http://asasonline.com/fernstudium/mba-general-management.html

MBA General Management  http://asasonline.com/fernstudium/mba-general-management.html
Expertenlehrgänge http://asasonline.com/weiterbildung/expertenlehrgaenge.html
Diplomlehrgänge http://asasonline.com/weiterbildung/diplomlehrgaenge.html
Zertifikatslehrgänge http://asasonline.com/weiterbildung/zertifikatslehrgaenge.html
Kontaktstudien http://asasonline.com/weiterbildung/kontaktstudien.html
Zertifikatskurse http://asasonline.com/weiterbildung/zertifikatskurse.html

Source: Zertifiziertes Qualitätsmanagement für die ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10